Low Carb Himbeer Frischkäse Matcha Cupcakes einfach backen

Studenten an den Mixer: Du hast Bock auf Backen, aber dank Fauleritis keinen Elan, drei Stunden in der Küche zu stehen? Dabei soll das Rezept auch noch gesund sein und nicht dick machen, denn du hast sowieso kaum Zeit für Bewegung, weil du ja ständig am Schreibtisch hockst? Dann bist du hier genau richtig: In meiner neuen Kategorie: DIY (Do it yourself) mit Tante Käthe. Denn Tante Käthe ist Küchenprofi und bringt drei essentielle Rezepteigenschaften zusammen: Leicht nachzumachen, schnell fertig und figurschonend. Ihr erstes Masterpiece, nämlich leckere Low Carb Matcha Cupcakes, habe ich hier für dich zusammengestellt.

Lowcarb Matcha Cupcakes

Matcha als Power-Lieferant in den leckeren Beeren-Cupcakes

Matcha ist ein beliebter Power-Tee aus Japan, der belebt und extrem gesund ist. Tante Käthe baut ihn in das leckere Cupcake-Rezept mit fruchtigen Himbeeren und leichtem Frischkäse ein. Probieren geht über Studieren und deshalb teste ich, Marie, die Cupcakes im Selbstversuch als Erste und berichte dir, wie es mir geschmeckt hat.

Liste der benötigten Küchengeräte / Utensilien

Muffinförmchen
Stabmixer
Knetaufsatz und Rühraufsatz für Stabmixer
Muffinblech
Spritzbeutel mit Sternaufsatz
VIEL LIEBE
Krümelmonster, die mitessen

Einkaufsliste für das Frosting (Topping) für 6 Cupcakes

Zuerst einmal wird das Topping hergestellt, das auch Frosting genannt wird, weil es beim Auftragen auf den Teig extrem kalt sein muss, damit man das schöne Häubchen hinbekommt. Hier erstmal die Zutatenliste:

300g Frischkäse 3% zum Beispiel von Philadelphia
100g Magerquark
1 Päckchen Sahnesteif
Flüssiger Süßstoff (nach Belieben)
Matcha-Pulver pur (nach Belieben, gewünschte Farbintensität)

Schritte für das Frosting

Magerquark und Frischkäse mixen, währenddessen das Sahnesteif hinzufügen. Mindestens 2 Minuten cremig rühren. Anschließend Matcha und flüssigen Süßstoff hinzugeben. Mit wenig starten und nach Belieben mehr hinzufügen. Dazu zwischendurch ein Tastig durchführen und mit einem Löffel probieren. Wenn die Masse cremig gerührt ist, ab in den Kühlschrank damit.

Lowcarb Matcha Cupcakes

Wer keinen Grüntee mag, kann auch einfach zehn Himbeeren pürieren und unter die Masse heben, so dass man einen schönen rosa Ton bekommt anstelle des peppigen Grüns. Auf Lebensmittelfarbe und Chemie wollen wir (weitestgehend) verzichten.

Einkaufsliste für den Low Carb Cupcake Teig für 6 Cupcakes

2 EL Magerquark
2 Eiweiß
1/2 TL Backpulver
1 EL Zimt
1 Handvoll Nüsse (Sorte nach Geschmack)
1 1/2 Hände voll Haferflocken

1 Handvoll Himbeeren
1 Vanilleschote oder Vanilleextrakt
Verzierung nach Belieben

Ein paar kleine Hinweise, bevor du loslegst

Die Nüsse und die Haferflocken können gemahlen gekauft werden oder aber auch in der herkömmlichen Form. Wer es crunchiger mag so wie wir, nimmt ganze Nüsse und Haferflocken und bearbeitet sie mit dem Pürierstab. So bekommst du die Konsistenz, die du magst. Du kannst das nehmen, was du zu Hause hast und so ‘ne Menge Geld sparen. Natürlich kannst du auch mit den Früchten variieren: Was du da hast, kannst du nehmen: Apfel, Banane, Kirsche, …

Lowcarb Matcha Cupcakes

So wird der Teig für Käthe’s Matcha Cupcakes zubereitet

Haferflocken, Quark, Backpulver, Zimt, Nüsse und Früchte mit dem Mixer kneten (nicht rühren!). Eventuell etwas flüssigen Süßstoff hinzufügen. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Die 2 Eiweiße zu Eischnee aufschlagen.

Wer Katzen hat: Eigelb an die Katzen verfüttern, anstatt wegschmeißen 😉 So haben alle was davon.

Lowcarb Matcha Cupcakes

Mache jetzt den Eischneetest: Drehe die Schüssel um und hoffe, dass nichts herausfällt 😉 Dann ist der Test bestanden. 

Lowcarb Matcha Cupcakes

Anschließend Teig und Früchte unterheben. Ab in die Förmchen und dann 25 Minuten in den Backofen.

Jetzt ein Käffchen. Arbeitszeit bis hierhin: 25 Minuten.

Lowcarb Matcha Cupcakes

Jetzt folgt das Frischkäse-Häubchen: Wir machen die Cupcakes hübsch

Dazu das Matcha-Frischkäse-Topping in den Spritzbeutel füllen. Von außen nach innen in runden Bewegungen auftragen. Zum Schluss (nicht für die schlanke Linie, aber für’s Auge) Zuckerglitzer, Herzchen oder Blümchen als Verzierung oben drauf. Eine gesunde Alternative sind gehackte Pistazien, die passen farblich am besten. Die kalorienarme Variante: Eine ganze Himbeere als Zierde oder anderes frisches Obst.

Arbeitszeit gesamt: Höchstens 30 Minuten.
Kalorienanzahl: Nicht mehr als 112 kcal/Stück

Lowcarb Matcha Cupcakes

Und wie lautet Marie’s Feedback?

Ich finde, die Cupcakes sind eine echte Alternative zu fettigen Muffins, die meistens mit Buttercreme-Topping zubereitet werden. Der Teig war richtig lecker und fluffig, trotz der überaus gesunden Zutaten. Das Topping ist gewöhnungsbedürftig, aber alle, die Joghurt und Matcha mögen, werden gerne mal etwas anderes ausprobieren. Erfrischend ist es so oder so und kann durch Obst-Verzierungen oder Nüsse noch variiert werden. Für mich ideal, weil ich die Zutaten sowieso zuhause habe und mit den Variations-Tipps viele gute Alternativen bekomme. Ich glaube, ich probiere das Ganze mal mit Brombeeren anstelle von Matcha. Feinstes Studentenfutter!

Lowcarb Matcha Cupcakes

Tante Käthe stellt sich vor

Lowcarb Matcha Cupcakes

“Angestiftet vom Do it yourself-Fieber lasse ich außerhalb meines Büro-Alltags gerne meine kreative Ader pulsieren. Dabei handele ich nach dem Motto “Reduce, Reuse, Recycle”. Zu meinen Spezialitäten zählt Backen für fröhliche Gesichter auf jeder Party, außergewöhliches Verzieren für den Wow-Effekt, einen Mix aus neuen und alten Rezepten beim Kochen zaubern, aus used Clothes neue Trendpeaces fertigen und Deko- sowie gebrauchte Möbel aufarbeiten, um besondere Schmuckstücke, die nicht jeder besitzt, zu kreieren.”

Hast du jetzt Lust auf Backen bekommen?

Dann habe ich jetzt noch einen ganz heißen Tipp für dich: Auf dem Blog “Für Leib und Seele” bekommst du regelmäßig tolle und leichte Rezepte, die den Hüften nicht schaden. Schau unbedingt mal vorbei.

Wie hat dir Tante Käthe’s erstes Rezept gefallen?

Hinterlasse hier gerne dein Feedback. Wir freuen uns darauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.